Navigation überspringen Sitemap anzeigen

Kanal Control

Kamerabefahrung

Kamerainspektion

Die Inspektion der Kanalisationssysteme stellt eine wichtige Möglichkeit zur Erkennung von Mängeln und Schäden dar. Mehrere Kamerasysteme stehen hierzu für die Bereiche DN 100 bis DN 1600 bereit.

Die Farbkamera verfügt über eine hochauflösende Bildeinheit und eine Sender-Empfänger-Anlage zur Ortung. Alle gewonnenen Daten werden in digitaler  Form aufgenommen, in den meisten gängigen Formaten verarbeitet und an den Auftraggeber weitergeleitet.

SAT-Kamera

Häufig stoßen gewöhnliche Kanal-TV-Systeme bei der Inspektion und Vermessung von Kanälen und Abwasserleitungen an ihre Einsatzgrenze.

Bei manchen Systemen ist bereits am ersten Abzweiger das Ende der Inspektion erreicht.

Das Problem des Abbiegens in Untergrund hat JT-elektronik mit der Lindauer Schere erfolgreich gelöst. Die Lindauer Schere ist eine patentierte abbiegefähige Farb-Dreh-Schwenkkopfkamera für die ganzheitliche Erfassung und Dokumentation des Kanal- und Leitungsverlaufes von Grundstücksentwässerungsanlagen.

Ausgehend von Revisionsöffnungen und Schächten oder als Satellitensystem vom Hauptkanal aus, kann die Lindauer Schere das gesamte Grundstücksentwässerungssystem inspizieren, reinigen und dokumentieren.

Das Funktionsprinzip der Lindauer Schere ist erstaunlich einfach: Ist der Kamerakopf vor einem Abzweig positioniert, fährt die, auf dem Kamerakopf montierte, horizontal verschwenkbare  Scherenmechanik in den Seitenzulauf ein. Hat die Scherenspitze an der Wand ein Widerlager gefunden, führt der erneute mechanische Vorschub der Kamera sie zwangsläufig in den Anschluss hinein.

So können auch mehrere Abzweige nacheinander durchschoben bzw. durchspült werden.

TV Kamera mit Spülantrieb

  • TV Inspektion ab DN 100 bis DN 250 im Hochdruck-Spül-Modus
  • Keine hydraulische Beeinträchtigung des Spülabflusses
  • Spezialdüse mit hoher Zug- und Reinigungskraft

Dichtheitsprüfung

Kanal

Wir als unabhängiges, fachkundiges Unternehmen erstellen computerunterstützt ein Zeit-Druck-Diagramm unter Beachtung der geltenden ÖNORM B 2503/ EN 1610. Die Messungen werden dokumentarisch in einer EDV-Datenbank erfasst. Das Rohr wird beidseits mit einer sogenannten "Dichtblase" luftdicht verschlossen. Mit Druck wird Luft durch einen Rohreinlass gepumpt. Eine spezielle Software (Fa. Egger) misst mit geeichten Sensoren den Druckabfall in einem bestimmten Zeitraum. Basierend auf diesen Werten wird die Dichtheit ermittelt und ein Computerprotokoll erstellt. Dieses Dokument gilt bei der Landesregierung als Dichtheitsnachweis.

Schacht Dichtheitsprüfung

Schachtdichtheitsprüfungen sowie Behälterprüfungen:

  • Ölabscheider
  • Pumpwerke
  • Senkgruben
  • Kläranlagen
  • Hochbehälter

(nach Ö-NORM 2503/EN1610)
Der Schacht oder Behälter wird mit Wasser gefüllt. Die Füllhöhe richtet sich nach den örtlichen Prüfanforderungen bzw. Vorschriften bis zur Gelände-Oberkante oder bis 1 m unter Gelände-Oberkante. Ein geeichter Drucksensor misst das Absinken des Wasserstandes auf 1 mm genau. Mit den gemessenen Daten wird ein normgerechtes, elektronisches Dichtheits-Prüfprotokoll (Fa. Egger) erstellt.

Leckortung

Akustisches Lecksuchgerät mit modernster Mikrofontechnologie Diese Geräusche können mit dem LS 01 aufgenommen, verstärkt und für das menschliche Ohr hörbar gemacht werden. Das LS-01 wurde von Praktikern als Abhorchgerät zum Vororten und Lokalisieren von Leckstellen oder zum Überprüfen von Hausinneninstallationen entwickelt. Die Mikrofontechnik erlaubt über ein sehr großes Spektrum Geräusche aufzunehmen. Das LS-01 ist für alle Rohrmaterialien geeignet, da der Frequenzgang des Mikrofons zwischen 35 Hz und 2000 Hz liegt.

Berauchung

Nebel- und Rauchsimulator "Fog-Smoker 2F". "Fog-Smoker 2F" ist ein kompaktes und leistungsfähiges Nebelgerät mit integriertem Gebläse. Es ist besonders für den professionellen Einsatz bei der Überprüfung von Rohrleitungen sowie Abwasser- oder Tankanlagen auf Undichtigkeit und Fehlanschlüsse geeignet. Es ist jedoch auch hilfreich bei der Suche nach Hohlräumen, Untergrabungen in Damm- und Deichbauwerken.


Wasserleitung

Prüfung

(nach Ö-NORM B2538/EN1671/EN805)
Druckleitungen für die Trinkwasserversorgung, Kraftwerkleitungen und Pumpleitungen werden mit dem vorgeschriebenen Prüfdruck auf ihre Dichtheit überprüft. Ein geeichter Sensor misst elektronisch den Druckverlauf und erstellt ein normgerechtes Prüfprotokoll.

Desinfektion

  • Universelle Verwendbarkeit
  • Langzeitwirkung / Depotwirkung (keine Wiederverkeimung)
  • Wirksam bei Wassertemperaturen von 0 - 95 °C
  • Keine Geruchsbildung
  • Keine Reizwirkung und toxische Wirkung in dosiertem Zustand
  • Geht keine chemische Verbindung mit anderen Grundstoffen ein
  • Wirkt auch in salz- bzw. kohlensäurehaltigem Wasser
  • Umweltfreundlich (zersetzt sich zu Wasser und Sauerstoff)
  • Stellt keine Belastung für Abwasser und Umwelt dar

Schachtinspektion

Mobile Schachtinspektion

Schachtinspektion mit hochauflösendem Film- und Bildmaterial. Das Inspektionsergebnis sind Fotos und Videos in hoher Auflösung sowie eine Darstellung in 3D und als Abwicklung. Weiters eine Punktewolke, welche auch in CAD-Programme exportiert werden kann. Alle gewonnenen Daten werden in digitaler  Form aufgenommen, in den meisten gängigen Formaten verarbeitet und an den Auftraggeber weitergeleitet.

 

Zum Seitenanfang